Die Revolutions- und napoleonischen Kriege in Donauwörth ... und in der nahen Umgebung (Teil 1: die Jahre 1796 bis 1809)

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 07. Oktober 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 1120
Datum Mittwoch, 07.10.2020 19:00–20:30 Uhr
meine Investition 15,00 EUR
Ort

FBE/VHS-Haus
Spindeltal 5
86609 Donauwörth
Raum 3

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Aufgrund seiner strategischen Lage stand Donauwörth als Durchzugsort seit jeher im Brennpunkt feindlicher und befreundeter Heere, wobei man angesichts von Plünderungen, Brandschatzungen, Einquartierungen, Kontributionen, Rekrutierungen sowie eingeschleppten Viehseuchen und Krankheiten (die Kirchen dienten Verwundeten als Lazarette, als Magazine oder als Gefangenenlager), oftmals nicht unterscheiden konnte, wer Freund oder Feind war. Bereits für 1796, während der Revolutionskriege der Franzosen gegen Österreich wird von Übergriffen gegen die Zivilbevölkerung vor Ort berichtet. Zwei Mal, 1805 und 1809, nahm Napoleon mit seiner Entourage in Donauwörth Quartier. Der bay. Kurfürst Maximilian IV. Joseph hatte sich notgedrungen 1805 für ein Bündnis mit Frankreich entschieden, und als Belohnung erhielt Bayern 1806, von Napoleons Gnaden, die Königswürde, was auch von der hiesigen Zeitung überschwänglich gefeiert wurde. An die in den Napoleonischen Kriegen zahlreich gefallenen Soldaten erinnern heute noch Gedenktafeln an und in Kirchen rund um Donauwörth, die von der Referentin erfasst und ausgewertet wurden. Der Vortrag soll dazu beitragen, mehr vom Schicksal von Zivilpersonen und Soldaten während der Napoleonischen Ära zu erfahren. Die Referentin hat zahlreiche Quellen ausgewertet. (Der zweite Teil mit Schwerpunkt auf Napoleons Russlandfeldzug findet im Herbst 2020 während der Kulturtage statt.) Powerpointvortrag. Die Veranstaltung wird gefördert von der Firma dieMAYREI – Design – Print – Internet. Karten sind im Kulturbüro der Stadt Donauwörth, an der Abendkasse oder unter der og. Kursbuchung erhältlich.
Termin: 1 x Donnerstag, 19.03.2020, 19:00 Uhr-20:30 Uhr
Ihre Investition: € 8,00
Ort: FBE/VHS-Haus, Raum 3
Referentin: Gudrun Reißer M.A. studierte nach ihrer Ausbildung zur Restauratorin an der archäologischen Staatssammlung München sowie am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg u.a. bayerische Landesgeschichte an der Universität Augsburg. Von 1990 bis 2011 war Reißer Museumsleiterin der Stadt Donauwörth. Ende 2011wechselte sie als Geschäftsführerin an die Vhs Donauwörth. Seit 5 Jahren recherchiert Reißer zu den Revolutions- sowie Napoleonischen Kriegen in unserer Region.


nach oben
 

Volkshochschule Donauwörth

Spindeltal 5
86609 Donauwörth

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel: 0906 - 80 70
Fax: 0906 - 999 86 67

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG