Hohe Anerkennung: Gudrun Reißer im bvv-Aufsichtsrat

zurück



Gudrun Reißer strahlte über das ganze Gesicht. „Ich hatte mir das zwar erhofft, aber wirklich gerechnet hatte ich damit nicht.“ Was sich die Geschäftsführerin der Vhs Donauwörth erhofft hatte? Nun, sie wollte in den neunköpfigen Aufsichtsrat des Bayerischen Volkshochschulverbandes (bvv) gewählt werden. Das gelang nicht nur, sondern erfolgte gar mit einem überzeugenden Votum: 105 der 119 Delegierten der bayerischen Volkshochschulen sprachen ihr das Vertrauen aus. Dieses neue Gremium löst den bisherigen bvv-Gesamtvorstand ab, dem auch die sieben Bezirksvorsitzenden angehört hatten.




Der Bayerische Volkshochschul-Verband, seine Mitglieder und der Vorstand, haben in den vergangenen Jahren eine Reihe von Veränderungen eingeleitet, die die Volkshochschulen – es gibt 200 im Freistaat – als öffentliche Erwachsenenbildungseinrichtung stärken. Und mit der Entscheidung der Mitgliederversammlung in Bad Neustadt a. d. Saale im April 2018 über die Erneuerung der Satzung hat der Verband jetzt einen weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung und angemessener Zukunftssicherung der Verbandsarbeit getan. In Zukunft wird ein hauptberuflicher – zweiköpfiger – Vorstand die Geschäfte leiten.

Der bisherige bvv-Vorsitzende Prof. Dr. Klaus Meisel (München): „Da es Ziel ist, eine demokratische Willensbildung in unserem Verband zu fördern und zu sichern sowie gleichzeitig eine effiziente Verbandsarbeit zu ermöglichen, galt es, einen ehrenamtlichen Aufsichtsrat zu wählen.“ Der bestelle den Vorstand und achte auf die Umsetzung der von der Mitgliederversammlung beschlossenen strategischen Ziele. Die Amtsdauer betrage drei Jahre.

bvv-Präsidentin Barbara Stamm lud daher, um das neue Gremium zu installieren, nun zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung nach München in den Senatssaal des Bayerischen Landtags. Neben den neun gewählten Mitgliedern des Aufsichtsrates hat die Präsidentin dort qua Amt Sitz und Stimme. Dazu entsenden die vier bayerischen kommunalen Spitzenverbände – analog zum bisherigen Vorstand – je eine Person in den Aufsichtsrat.

13 Bewerber/innen stellten sich dem Votum der Delegierten. Darunter Gudrun Reißer, die vom Bezirk Schwaben nominiert worden war. „Ich rechnete mir keine allzu großen Chancen aus, denn die anderen Bezirksverbände sind stärker als wir“, sagte sie noch kurz vor der Tagung. Doch sie überzeugte in ihrem 5-minütigen Statement. Hinter Prof. Klaus Meisel errang sie sogar das zweitbeste Stimmenergebnis. Und in der konstituierenden Sitzung gab es ein weiteres Erfolgserlebnis: Sie wurde 2. Stellvertreterin des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Meisel (1. Stellvertreter ist Winfried Ellwanger, Cham).

Donauwörths Vhs-Vorsitzender Paul Soldner gratulierte ganz herzlich im Namen der Vorstandschaft wie der Mitarbeiter/innen. Auch Kuratoriumsvorsitzender OB Armin Neudert schloss sich den Gratulationen an. Und der Co-Kuratoriumsvorsitzende Landrat Stefan Rößle meinte: „Ich werte diesen beachtlichen Vertrauensbeweis als bayernweite Anerkennung und Wertschätzung von Gudrun Reißers engagierter, ideenreicher und immer wieder von Erfolg gekrönten Arbeit.“

Unsere Bilder zeigen die gewählten neun Mitglieder des neuen bvv-Gremiums mit Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Klaus Meisel (5. v. r.) sowie Gudrun Reißer (rechts daneben); ganz links bvv-Präsidentin Barbara Stamm. Außerdem die Reihung der gewählten Kandidaten entsprechend ihres Stimmergebnisses sowie die Aufsichtsratsmitglieder, denen Blumen überreicht wurden. Bilder: bvv / privat


nach oben
 

Volkshochschule Donauwörth

Spindeltal 5
86609 Donauwörth

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel: 0906 - 80 70
Fax: 0906 - 999 86 67

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG